Produkte

Regulierungsrahmen

  • Design optimaler Regulierungsrahmen
  • Anwendung des Regulierungsrahmens auf dem Gebiet der elektronischen Kommunikationsdienste: Marktabgrenzung, Marktanalyse, Ex-ante-Verpflichtungen für dominante Betreiber
  • Umsetzung in Verordnungen, Regulierungsentscheidungen; Beratung bei der Durchführung von öffentlichen Anhörungen
  • Methodische Unterstützung und Best-Practice-Analysen

Frequenzspektrum

  • Reform der Frequenzpolitik (Frequenzhandel, "administrative frequency pricing", Liberalisierung der Frequenznutzung).
  • Design von Versteigerungsverfahren für Lizenzen und Frequenzen (Mobilfunk und Rundfunk)
  • Bestimmung von jährlichen Frequenzgebühren
  • Bestimmung des Wertes von Frequenzen und Lizenzen (Discounted Cash Flow Analyse; internationale Benchmarks)

Nummern

  • Analyse der Nachfrage nach Nummern (M2M Kommunikation, VoIP, extraterritoriale Nutzung von Nummern) und Implikationen für die Nummerierung
  • Analyse technologischer Entwicklungen (eSIM, IPv6) und ihrer Implikationen auf die Nummernverwaltung

Vorleistungszugang

  • Analyse von Vorleistungsverpflichtungen (Marktabgrenzung, 3-Kriterien-Test, SMP, Vorleistungsverpflichtungen) – Fester und mobiler Breitbandzugang, Rundfunkübertragung, Gesprächs- und IP-Zusammenschaltung
  • Konzeption von Preis-Kosten-Scheren-Tests (ökonomische Prinzipien, Konsultationsdokumente, Excel-basierte Werkzeuge) – Für alle Vorleistungsprodukte
  • Überprüfung von Standardangeboten

Verbraucherschutz und Universaldienste

  • Überprüfung von Verbraucherschutzmaßnahmen (Vertragsbestandteile, Qualitätsstandards, Nummernportabilität, Preis- und Qualitätsvergleiche)
  • Bestimmung und Finanzierung von Universaldienstleistungen

Wettbewerbsökonomie

  • Wettbewerbsanalysen (Verbindung von theoretischen Modellen mit qualitativer und quantitativer Evidenz – Festnetz-, Mobilfunk- und Internetmärkte)
  • Unterstützung in Fusionsfällen (Marktabgrenzung, SIEC-Test, Zusagen)
  • Unterstützung in Preis-Kosten-Scheren-Tests

Beihilfen

  • Wirtschaftliche und finanzielle Analysen im Zusammenhang mit dem "market economy investor principle" (MEIP), „public service obligation tests"
  • Analysen von Marktversagen und Verzerrungen
  • Wettbewerbliche Auswirkungen von Beihilfen
  • Regulatorische Würdigung

Training

  • Umfassende Trainingsprogramme und Workshops
  • Kapazitätsaufbau für Regulierungsinstitutionen

Dr. Bernd Sörries
Abteilungsleiter
Regulierung und Wettbewerb

Tel.: +49 2224 9225-23
Fax: +49 2224 9225-68
b.soerries(at)wik.org

Team