Expertise

Mit den analytischen Kostenmodellen hat das WIK ein Instrument für eine Vielzahl von Regulierungsfragen entwickelt.

Long Run Incremental Costs sind nicht länger eine Fiktion, sondern werden rechenbar. Unsere Kostenmodelle sind in zahlreichen Ländern praktisch erprobt. Sie werden für die Bestimmung von Interconnection-Tarifen, den Tarifen für entbündelte Teilnehmeranschlussleitungen in klassischen Kupfernetzen oder in aktuellen NGA Architekturen und bei der Preiskontrolle und der Kostenbestimmung bei Universaldiensten eingesetzt.

Wir halten unsere Kostenmodelle aktuell, entsprechend dem technologischen Fortschritt.

Wir nutzen unser Know-how auch zur Erstellung und Analyse von Geschäftsmodellen, zur strategischen Bewertung bzw. Planung neuer Geschäftsfelder im Telekommunikationsmarkt (z.B. NGA) und zur Erstellung von Benchmarks über die regulatorischen Rahmenbedingungen oder die unterschiedlichen Gegebenheiten verschiedener Telekommunikationsmärkte.

Dr. Thomas Plückebaum
Abteilungsleiter
Netze und Kosten

Tel.: +49 2224 9225-20
Fax: +49 2224 9225-63
t.plueckebaum(at)wik.org

Team